Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/stabwounds

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
05:00

über ein monat nicht mehr hiergewesen? wahnsinn.

ich kann mir nicht vorstellen dass nichts schreibenswertes passiert ist. wahrscheinlich bin ich einfach nicht der typ für ein tagebuch.

 

mal schaun

- mitte mai war eines der schlimmsten wochenenden dass ich seit JAHREN hatte. ich war bei meinen wahnsinnigen zu hause, eh nur kurz , da meine mum geb.tag hatte und ich halt so ein freundlicher idiot bin und nur deswegen geld und zeit verschwende und hinfahre. auf jeden fall wurde ich - welch zufall - nur beschimpft und beleidigt und zum schluss auch noch rausgeschmissen mit den worten sie bringt sich jetzt um und wünscht mir ein schönes leben. kurz: sie wusste ein paar stunden später schon nicht mehr was passiert ist und warum ich denn früher gefahren bin und ich hatte einen schock. laut therapeutin einen richtigen echten schock *g*

 

- wir ziehen bald um die andere wohnung ist jetzt fertig. nicht nur eingerichtet sondern auch fertig vorbereitet. glaubt man ja gar nicht wieviel zeit und geld in einer kleinen wohnung stecken können.

es wird perfekt dort. allein schon deswegen weil ich von meinen wahnsinnigen kein geld mehr brauche. das können sie sich dann inklusive ihrer herablassenden großzügigkeit sonstwohin stecken.

 

- nächste woche hab ich die letzten beiden prüfungen bis sept. bisher ging alles halbwegs gut, naja bei 2 bin ich mir nicht sicher ob ichs bestanden habe, aber die arbeiten liefen und laufen alle ganz gut.

 

- dafür gehts mir selber gar nicht mehr gut. bin ständig nervös und kann nicht mehr schlafen. ja und ich hab eine sehnenscheidenentzündung und eine megaverspannung rund um die schultern.

- und mittlerweile sollte ich von red bull geld verlangen anstatt umgekehrt. kann mich nicht an den letzten tag erinnern an dem ich KEINS getrunken. und der tag an dems nur EINS war ist auch schon länger her.

 

gut das wars. ich surf jetzt weiter im netz rum bis mein freund aufsteht. würd eigentlich gern schlafen  

20.6.08 05:07


immer diese titel

hab das gefühl dass man sich für da oben was besonders tolles ausdenken sollte. schaff ich aber nicht. bei genauerer betrachtung ists aber eigentlich auch egal.

es ist 3 tage später als das letzte mal, ich fass es nicht. dabei hab ich wirklich viel geschafft, nur leider nicht das, was eigentlich zu tun gewesen wäre. kurz: gelernt hab ich nicht.

dafür sind die möbel bestellt, der kleinkram ist fast komplett, das konto eindeutig leichter. die neue wohnung wird schön zwar noch ein stück kleiner als die jetzige, aber das bedeutet ja auch, noch gemütlicher. und wir haben ein schlafzimmer *jubel*

aber da ja nicht alles fuktionieren kann, war gestern als wir heimkamen die gastherme kaputt. nicht im sinn von "aus" sondern von "schriller ton inkl. gasgeruch". und die katzen waren in der wohnung, naja wo auch sonst. natürlich hab ich gleich einen "techniker" (so ein scheiß wort) gerufen, er aber erst heute kommen konnte.

muss sagen, kein warmwasser dafür licht ist ziemlich sicher besser als kein licht dafür warmwasser. vorallem wenns eh schon so warm ist wie jetzt.

und natürlich hat das ding heute als der TECHNIKER da war geschnurrt wie ein kätzchen und nicht geheult wie ein teekessel, und von gasgeruch keine spur. ich hab ehrlich was gegen vorführeffekte.

der herr ist wieder weg, und ich hab schnell geduscht, bevor ich die wohnung verpeste und die therme wieder nicht funktioniert. nach murphy müsste dieser zustand doch eintreffen sobald der reparaturherr nicht mehr in erreichbarer nähe verweilt. weg sein allein reicht nicht.  

hab mir jetzt erst mal eine pizza verdient, mahlzeit!

4.5.08 12:41


du wirst müde *sums*

Bin seit 1,5 stunden wach, und vorher bin ich auch ständig aufgewacht.

hab fürchterliche eiswürfel, und warte jetzt schon seit einer halben stunde auf die wirkung der beruhigungstablette. aber ich merk schon, das denken fällt langsam schwerer.

 

es wird gerade hell und die katzen denken wohl, nur weil ich munter bin gibts gleich frühstück. die beiden süssen, sie helfen mir so sehr.

 

muss heute dringend lernen, bin gespannt wann ich nach tablette wieder aufwache, falls ich wirklich einschlafen sollte.

 

mir ist schwindlig, ich sollte mich zumindest ins bett legen bevor ich umfalle .... jaja alles schon dagewesen *g* bin auch schon gegen türen geknallt weil ich vergessen hab, dass die geöffnet werden müssen bevor man durchwill. 

1.5.08 05:38


Die Welt ist schlecht und mir auch ...

Ich brauch Urlaub. Und zwar richtigen, nicht nur Ferien in denen ich dann halt mehr arbeiten muss da ich ja mehr Zeit habe.

Ich weiss nicht mehr wie ich alles schaffen soll. Schon klar, irgendwie gehts immer. Aber darauf läuft das alles hinaus, nämlich dass es nur noch "irgendwie" geht, und nicht mehr gut.

Dass ich nicht mehr richtig schlafen kann und dauernd schlecht träume ist wohl auch nicht grundlos so.

Bin ich tatsächlich überfordert? Oder halt ich weniger aus als früher? Oder hat der Gedanke dass ich ja gar nicht soviel aushalten muss, gewirkt? Wenn ja, dann find ich das Resultat nicht sehr berauschend.

Therapie gibts erst nächste Woche wieder, morgen ist Feiertag. Immerhin kann ich zuhause bleiben, allerdings muss ich den ganzen Tag lernen. Müsste ich zumindest. Nein, ich MUSS, es hilft nix. Und Freitag auch.

Mein Freund, ich nenn ihn einfach mal Mr. Counterweigt (ja, sehr einfach), meint, in 2 Monaten ist das Schlimmste vorbei. Wie macht er das? Ich seh nur den riesen Haufen vor mir, und der ist so groß, dass ich gar nicht sehen KANN was dahinter ist. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass in 2 Monaten ganz einfach ein neuer Haufen auftauchen wird. Und dann wieder einer, und dann wieder einer ... und wehe es kommt jetzt einer daher und sagt mir, dass das eben das Leben ist.

Ich hab nicht frum gebeten auf die Welt zu kommen, gefragt hat mich auch keiner. Also werd ich  mich wohl noch über diese Zustände beschweren dürfen.

 

Und keine zwei Sekunden später plagt mich auch schon das schlechte Gewissen. Weil es mir ja eh so gut geht. Immerhin hab ich Job, Ausbildung, Essen, Wohnung.

Ich lass das jetzt einfach so stehen. Sonst fang ich wieder an mich für meine schlechte Laune zu entschuldigen. Das muss nicht sein. 

30.4.08 12:55


forever take me home

heut schaut alles wieder besser aus. gehe gleich mit meinem baby frühstücken. mein baby ist übrigens mein freund, eh klar. ich bin halt komplett americanized was sich auch in meinen essgewohnheiten und meinem mangel an bewegung äußert *g*

 aber egal, heut störts mich nicht mehr so wie gestern. was ja eigentlich schlecht ist, um was zu ändern muss man erst mal das problem erkennen. aber was solls, der nächste erkennungsdienliche tag kommt bestimmt, ich rechne vorsichtshalber gleich mal mit morgen.

aber mit meiner halbwegs guten laune heute kann ich bei meinem neuen, auf jeden fall notwendigen, projekt weiterarbeiten.

 ich will mir dieses dämliche "grüss gott" abgewöhnen. bin sehr überzeugter atheist und sowas gehört einfach nicht in meinen wortschatz. habe es bis jetzt durch das auch nicht viel bessere "guten tag" ersetzt, was sich bei einem österreicher (sorry, österreicherIn) einfach nur schräg anhört. mir muss echt was besseres einfallen.

25.4.08 08:26


low ...

bin traurig, müde, schlecht gelaunt und hör auch die passende musik. das ist aber gut, sie haltet mich auf einem level auf dem das alles noch erträglich ist.

therapie war gut, eigentlich perfekt wie immer. wieso kann ich nicht einfach in diesem zimmer mit den bequemen sesseln und der couch bleiben? es ist so herrlich ruhig dort, ich muss nicht mal reden wenn ich nicht will. stille ist wertvoll genug um dafür zu zahlen.

 und wieder mal kann ich einfach nicht sagen was los ist mit mir. das machts nicht einfacher, da hab ich auch gleich noch schuldgefühle weils ja anderen viel beschissener geht als mir.

gute nacht! 

24.4.08 20:59


Endlich ...

wieder Therapie. Manchmal ist eine Woche länger als ein Jahr

Auf jeden Fall muss das heute strukturierter ablaufen als letztes Mal. Zum Erzählen hab ich ja wieder genug. Hab echt das blöde Gefühl dass ich schon bald wieder nicht raus will und gar nix mehr auf die Reihe bringen werd.

Das kann ich mir echt nicht leisten, ich hab so viel zu tun. Und der Job ist davon noch das leichteste.

Werd nach der Stunde auf jeden Fall nicht weiterlernen sondern erst mal shoppen gehen, Frust abbauen und so

Wobei lernen kann man mein verzweifeltes Skripten durchblättern ja eh nicht nennen. Zum Verständnis, ich studiere eigentlich im naturwissenschaftlichen Bereich und aus einem mir nicht erklärbaren Grund hat sich BWL in den Stundenplan geschummelt. Das hab ich schon in der Schule nicht verstanden und das ist auch jetzt noch so. Pure Quälerei also. Find ich nicht besonders nett.

 

 

Hab ich eigentlich schon von meiner Mum erzählt, dieser irren Person? Noch nicht? Das gibts nicht .... Eigentlich sollte es meine Mum sein die jede Woche zur Therapie rennen sollte, immerhin hat sie mich ja soweit gebracht. Nein ok, sorry, Schuldzuweisungen sind unangebracht, aber sie war auf jeden Fall neben der genetischen Veranlagung zum Vogel im Hirn mitverantwortlich für das Desaster in mir drin.

Auf jeden Fall hab ich gerade mti ihr telefoniert, und das ergebnis war das selbe wie immer. Sie war unfreundlich und gestresst und ich, wo ich mich eh nur selten melde, kriegs gleich mal ab. Sie versteht nix, hört nicht zu, redet aber überall mit und beleidigt mich wahllos mit Vorwürfen die ihr gerade so eingefallen sind. Ungute Person. Aber was solls, heut steh ich drüber.

ich seh schon, das mit dem Strukturieren wird auch heute wieder nix, ich kann ja nicht mal hier bei einem Thema bleiben.

 

ist das hier eigentlich wirklich anonym?

24.4.08 12:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung